Borderline-Therapie in Innsbruck
Termin vereinbaren

Borderline-Therapie in Innsbruck

Erleben Sie intensive Stimmungsschwankungen, Schwierigkeiten in Ihren zwischenmenschlichen Beziehungen oder ein instabiles Selbstbild? Fühlen Sie sich oft leer und wissen nicht, wie Sie diese Leere füllen können? Diese Symptome könnten auf eine Borderline-Persönlichkeitsstörung (BPS) hinweisen.

BPS kann das tägliche Leben erheblich beeinflussen und führt oft zu emotionalen Krisen und Konflikten im sozialen Umfeld. Als erfahrener Therapeut für Borderline-Persönlichkeitsstörung stehe ich Ihnen zur Seite, um diese Herausforderungen zu verstehen und geeignete Strategien zu entwickeln, damit Sie Ihr Leben besser bewältigen können.

Wann spricht man von Borderline?

Im Gegensatz zu Depressionen treten die Anzeichen für eine Borderline-Persönlichkeitsstörung nicht episodenhaft auf, sondern ziehen sich über einen langen Zeitraum hinweg. Ein typisches Symptom bei Borderline ist das Gefühl von innerer Leere, das schwer nachzuvollziehen ist, wenn man nicht selbst betroffen ist. Es ähnelt einer tiefen Traurigkeit, einem Gefühl des Mangels. Häufig erleben Betroffene intensive Spannungen, die sie manchmal nur durch Selbstverletzung zu regulieren versuchen. Die Art und Weise, wie sie sich selbst und andere betrachten, ist äußerst instabil. Sie können eine Person heute mögen und morgen, zum Beispiel während eines Streits, plötzlich abstoßend finden und eine Trennung erwägen. Auch ihre Ziele und Zukunftsvisionen ändern sich schnell. Eine große Angst, verlassen zu werden, tritt auf, oft begleitet von verzweifelten Bemühungen, dies zu verhindern. All dies führt zu selbstkritischen Gedanken und instabilen Beziehungen.

Ohne Behandlung steigt das Risiko für Begleiterkrankungen wie Depressionen, Essstörungen oder Suchterkrankungen deutlich an – ebenso wie für Suizidgedanken. Eine Borderline-Persönlichkeitsstörung sollte keinesfalls unbehandelt bleiben!

Wie kann man Borderline behandeln?

Die Borderline-Persönlichkeitsstörung ist eine gut behandelbare Erkrankung, bei der sich langfristig gute Erfolge erreichen lassen. Zwei führende Therapieansätze sind besonders wirksam. Die Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT) ist besonders geeignet. 

DBT fördert die Akzeptanz der eigenen psychischen Probleme und unterstützt gleichzeitig die Veränderung und Verbesserung. Das Training von Fähigkeiten und die Analyse von Situationen spielen eine wichtige Rolle, um den Umgang mit Spannungen zu erlernen und selbstschädigendes Verhalten zu verhindern. 

So profitieren Sie als Borderline-Patient von meiner psychotherapeutischen Unterstützung:

  • Emotionale Stabilität fördern:
    Durch gezielte therapeutische Interventionen können Sie lernen, Ihre Gefühle besser zu verstehen und zu regulieren, um impulsive Handlungen zu minimieren und ein ausgewogeneres emotionales Erleben zu erreichen.
  • Bewältigungsstrategien entwickeln:
    Gemeinsam erarbeiten wir Strategien, um mit den starken Gefühlsschwankungen und den zwischenmenschlichen Herausforderungen umzugehen. Dadurch können Sie effektiver mit den Symptomen der Borderline-Persönlichkeitsstörung umgehen und Ihre Lebensqualität verbessern.
  • Selbstwertgefühl stärken:
    Durch die psychotherapeutische Arbeit können Sie Ihr Selbstwertgefühl aufbauen und ein gesundes Selbstbild entwickeln, um negative Selbstwahrnehmungen zu überwinden und sich selbst anzunehmen.
  • Langfristiges Wohlbefinden fördern:
    Die psychotherapeutische Unterstützung zielt darauf ab, langfristige positive Veränderungen zu bewirken, die Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität verbessern. Sie erhalten nicht nur kurzfristige Lösungen, sondern entwickeln langfristige Strategien, um mit den Herausforderungen der Borderline-Persönlichkeitsstörung umzugehen und ein erfülltes Leben zu führen.
Nach oben scrollen